„Wir schreiben ein Buch“

Elf Schülerinnen und Schüler haben Mitte Mai an einem Buchprojekt der Schulsozialarbeit teilgenommen. Unter Anleitung von zwei Professionellen, der Lyrikerin und Schriftstellerin Safiye Can und der Grafik-Designerin Anja Fuchs, wurden eine Schreibwerkstatt und eine Grafikwerkstatt organisiert. Dort erarbeiteten die Jugendlichen die „Zutaten“ für das geplante Buch – in Form von Gedichten, Gedicht-Collagen und Kurzgeschichten zum einen und Grafiken für den Buchumschlag und den Innenteil zum anderen. Es wurde sehr konzentriert und mit großem Engagement gearbeitet, was man allein daran erkennt, dass die Kids auch am Feiertag und am Brückentag alle „dran“ geblieben sind. Beide Workshop-Leiterinnen vermochten es sehr gut, ihr Wissen anregend einzusetzen und gleichzeitig eine sehr angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Die entstandenen Gedichte und Texte sind sehr vielfältig, genauso wir die Themen, die in ihnen ver- und bearbeitet werden: Liebe und Trauer, Freundschaft, Krieg, Sexismus … Gleichzeitig entstanden vier Entwürfe für einen Buchumschlag, einer schöner als der andere. Die Entscheidung, auf welchen die Wahl letztendlich fallen wird, dürfte nicht nur uns, sondern auch dem Verlag noch sehr schwer werden. Wegen der Corona-Entwicklung musste das Projekt vom Januar in den Mai verschoben werden. So geriet es in eine zeitliche Nähe zu den Prüfungen, was leider zu einigen Absagen von interessierten Schüler*innen führte, die es vorzogen, sich auf diese Prüfungen zu konzentrieren. Wie geht es weiter? Zunächst wird Safiye Can die entstandenen Texte lektorieren. Danach wird der Verlag, insbesondere die Verlegerin Sonja Hintermeier, die den Anstoß zu dem Projekt gegeben hatte, aktiv. In Abstimmung mit den anderen Beteiligten werden Texte und Grafiken zusammengestellt und dann in einer kleinen Auflage gedruckt. Wir hoffen, dass wir im Herbst, wenn das Buch fertig geworden ist, die Möglichkeit haben, dieses dann in einer Veranstaltung in der Schule zu präsentieren. Das ganze Projekt wäre nicht möglich gewesen ohne die finanzielle Unterstützung durch das Stadtschulamt, den Förderverein der Schule und ein großzügiges ehrenamtliches Engagement von Seiten des Scoventa-Verlags. Bei ihnen allen bedanken wir uns herzlich, genauso, genauso wie bei Safiye Can und Anja Fuchs – und natürlich allen beteiligten Schüler*innen! Kommentar von Reyhane: Ich muss sagen, dass ich viel Spaß dabei hatte. Ich liebe es zu schreiben und das Projekt war genau das Richtige für mich. Ich suchte nach Kritik und wollte mich verbessern und wollte auch etwas Neues lernen. Frau Can war genau die Richtige dafür. Wir hatten Spaß mit ihr und gleichzeitig haben wir auch etwas gelernt bzw. uns verbessert. Was ich besonders gut fand war, dass wir zum ersten Mal alles hatten, was wir brauchten. Nichts hat gefehlt: Laptops, genug Platz und UNTERSTÜTZUNG! Ich finde, so etwas sollte es öfter geben - und nicht nur beim Schreiben, sondern auch bei anderen Aktivitäten. Dadurch kann man herausfinden, welche Talente die Schüler und Schülerinnen haben. Das Einzige, was ich schade fand, war der Zeitpunkt. Das Projekt lag zwei Wochen vor den Prüfungen. Aufgrund dessen konnten manche Kinder nicht teilnehmen, weil sie sich Sorgen um die Noten gemacht haben. Ich möchte mich nochmal bei Alex dafür bedanken, dass er das Ganze organisiert hat und immer da war, wenn wir etwas brauchten.
Wir schreiben ein Buch
 Präsentation Buchcover-Workshop Präsentation Buchcover-Workshop