Gemeinsam ins Ziel: Inklusionsrennen am 1. Mai 2022 an der Alten Oper

Am 1. Mai um 14 Uhr starteten jeweils 14 Schüler*innen von der Paul-Hindemith-Schule (Integrierte Gesamtschule) und der Panoramaschule (Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung) beim Inklusionsrennen an der Alten Oper. Sie absolvierten zwei Runden über eine Gesamtlänge von 5,3 km. Im Rahmen des Radklassikers Eschborn-Frankfurt am 1. Mai findet seit mehreren Jahren auch immer dieses Rennen unter dem Motto „Gemeinsam ins Ziel“ statt. Das Inklusionsrennen setzt den Auftrag in die Tat um, Menschen mit Beeinträchtigungen an gesellschaftlichen Ereignissen teilhaben zu lassen. Die Teilnehmer*innen des Inklusionsrennens fahren immer zu zweit mit je einem Schüler oder einer Schülerin jeder Schule. Die Zweierteams passen aufeinander auf und fahren gemeinsam ins Ziel. Schon seit vielen Jahren gibt es durch unterschiedliche Projekte eine Kooperation der Paul-Hindemith-Schule mit der Panoramaschule. Am Inklusionsrennen nehmen die Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen bereits zum siebten Mal teil. Ein herzliches Dankeschön an alle teilnehmenden Kinder und Jugendlichen und an unsere Kollegen Daniel Pörtner, Joachim Strohmenger und Oliver Gunkel, die die Organisation und Begleitung des Ereignisses an unserer Schule übernommen haben! Einen herzlichen Gruß und vielen Dank auch an die zahlreichen Kolleg*innen der Panoramaschule und ihren Schulleiter Michael Stenzel.
Inklusionsrennen