Verabschiedungen am Ende des Schuljahres 2018/2019

Am 26.06.2019 wurde Frau Deiß in den wohlverdienten Ruhestand feierlich entlassen. 24 Jahre hat sie an der PHS die Fächer Mathematik, Gesellschaftslehre und Arbeitslehre unterrichtet. Daneben waren ihre Koch-Kurse und die leckeren Ergebnisse (Wahlpflichtunterricht) sowohl bei Schülern als auch bei Lehrerinnen und Lehrern äußerst beliebt. Bei ihrer Verabschiedung unterstrich der Schulleiter Herr George, dass sie von ihren Kolleginnen und Kollegen als sehr hilfsbereit, stets freundlich, zuvorkommend, kollegial und generell „geradeaus“ im täglichen Miteinander gewesen ist. Mit Frau Deiß verliert die PHS eine langjährige und überaus engagierte Lehrerin, die bei ehemaligen und aktuellen Schülern einen positiv prägenden Eindruck hinterlassen hat. Wir werden Frau Deiß sehr vermissen. Feierlich verabschiedet wurde weiterhin Frau Warnke, die im nächsten Schuljahr zur KGS Niederrad wechselt. Dort wird sie in Zukunft das Schülerrudern dieser Schule aufbauen. Damit erfüllt sich die begeisterte Sport-Ruderin einen ersehnten Traum. In Erinnerung bleiben viele an unserer Schule durchgeführten Kunstprojekte, die sehr aufwändig und über die Schule hinaus Aufmerksamkeit erregt haben. Besonders schön sei an das Projekt aus dem Jahr 2014 mit dem Installationskünstler Mathias W. und der VGF erinnert. Gemeinsam mit Schülern der PHS wurde eine historische Straßenbahn zum Kunstobjekt umgestaltet, um ein Zeichen für ein tolerantes Europa zu setzten. Die Straßenbahn wurde mit 200 beleuchteten Globen ausgestattet und fuhr an einem Abend durch die City von Frankfurt. Frau Warnke setzte häufig Kunst- und Theaterprojekte um, die sich mit den aktuellen Themen Toleranz und Nachhaltigkeit befassen. Wir bedanken uns bei Frau Warnke dafür, sie diese Werte den Schülern sehr greifbar und sichtbar weitergegeben hat. Des Weiteren müssen wir uns schmerzlich von Frau Weigand verabschieden, die nach Norddeutschland umzieht, um näher bei ihrer Familie zu sein. Frau Weigand war Deutsch-Fachvorsitzende und hat diesen Vorsitz mit viel Elan, neuen Ideen und großem Fleiß ausgefüllt. Sie hat in dieser Funktion ein neues, verbindliches Deutsch-Curriculum erstellt. Sie war zudem Klassenlehrerin in den Jahrgängen 5-7. Ihre Schüler werden sie sehr vermissen. Wir verlieren eine engagierte Lehrerin, die fachlich und menschlich schwer zu ersetzen sein wird und wünschen ihr an ihrer neuen Schule in Norddeutschland alles erdenklich Gute. Außerdem möchten wir uns bei Frau Weber verabschieden, die nur kurz an der PHS tätig gewesen ist und im kommenden Schuljahr den Auslandsschuldienst antreten wird. Ihr Weg führt sie nach Mexico. Dort wird sie an einer mexikanisch-deutschen Schule als Lehrerin tätig sein. Schließlich gratulieren wir Frau Schwarz, die ihr zweites Staatsexamen bestanden hat und uns ebenso verlassen wird.

Verabschiedung unserer stellvertretenden Schulleiterin Frau Renner und unserer

Schulsekretärin Frau Pfisterer

Am 31. Januar wurden mit einer großen Feier in der Aula unsere stellvertretende Schulleiterin Frau Renner und unsere Schulsekretärin Frau Pfisterer in den wohlverdienten Ruhestand entlassen. Es waren Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Familien der beiden Hauptpersonen, viele ehemalige Kolleginnen und Kollegen und stellvertretend für das Schulamt auch Frau Dr. Neumann und Frau Schmidt gekommen, um den Abschied gebührend zu begehen. Frau Renner, die seit fast dreißig Jahren an unserer Schule tätig war und Frau Pfisterer, die seit 13 Jahren mit großer Kompetenz im Sekretariat gearbeitet hat, wurden in Reden unseres Schulleiters Herrn George, der Schülervertreter Darien und Samuel, des Fördervereinsvorsitzenden und langjährigen Kollegen Herrn Klein und Frau Pfisterers ehemaliger Kollegin Frau Blackert geehrt. Für die musikalische Untermalung sorgten Herr George (Trompete) und Frau Hauck (Klavier) mit einem Stück von Henri Purcell, das Frau Renner sich gewünscht hatte. Die Klasse 6e spielte unter der Leitung unserer Kollegin Frau Hauck und Herrn Metzner von der Musikschule Frankfurt ein selbst komponiertes und selbst getextetes Abschiedslied und unser Kollegiumschor sang ein von unserem Kollegen Herrn Leverenz getextetes Lied nach der Melodie eines Songs der Münchner Freiheit. Für viel Spaß sorgte ein Sketch der Schulleitung, die das anspruchsvolle und vielseitige Wirken der kompetenten Schulsekretärin Frau P. in kleinen Szenen darstellte. Unser Kollege Herr Meyer gab zum allseitigen Vergnügen die Geschichte einer Kollegiumsfeier am Swimmingpool vor vielen Jahren preis. Herr Meyer hatte unserer stellvertretenden Schulleiterin noch etwas zurückzugeben… Im Anschluss an die Feier konnte man sich am köstlichen Büffet laben, dass Herr Tamás gemeinsam mit seiner Frau und unserer Kollegin Frau Tamás vorbereitet hatte. Einen herzlichen Dank an Rokhsare 5d, Rehana, Mahnaz (7b), Snezhana, Reyhane und Khatera (6b) und Nay (12. Klasse, NGO) für die Hilfe beim Buffet! Liebe Frau Renner, liebe Frau Pfisterer: Wir wünschen Ihnen beiden einen wunderbaren Aufbruch in einen neuen Lebensabschnitt! Wir werden Sie vermissen!
Verabschiedungen
Loombänder