Vernissage am 28.September 2016 In unserer Aula stehen am Mittwoch, den 28. September um 11.30h Acrylbilder auf Staffeleien, formvollendet gedeckte Stehtische laden zum Plaudern ein und Gläser mit leckeren Getränken werden von Schülerinnen und Schülern herumgereicht. Das ist die Ausstellungseröffnung zum Thema „Portrait von Menschen im Gallus“ des Künstlers Simon Ndrejaj für den die 7i mit ihrer Lehrerin E.Korkmaz diesen festlichen Rahmen vorbereitet hat. Die Ausstellung ist Auftakt zu der gemeinsamen Arbeit von Simon Ndrejaj mit der 7i. Ein herzliches Dankeschön an die 7i und Frau Korkmaz für die Organisation und an die Frankfurter Sparkasse von 1822 für die finanzielle Unterstützung. Unterhalb der Bilder findet ihr einen ausführlichen Bericht von Burhan Kilinc.
Schulkünstlerprojekt mit Simon Ndrejaj
Loombänder Einladungskarte Einladungskarte

Bericht von Burhan Kilinc aus der 8d

Am 28. September 2016 kam an die Paul-Hindemith ein Künstler. Der Mann heißt Simon Ndrejaj. Er ist ein sehr begabter Künstler, vor allem malt er Portraits. Er benutzt am liebsten Acrylfarbe zum Malen.  Malen war schon in seiner Kindheit sein Hobby, er führt bist jetzt sein Hobby weiter, weil es ihm sehr viel Spaß macht, von anderen Menschen Portraits anzufertigen. Er ist so bekannt, dass er sogar schon im Fernsehen war und den Bürgermeister von Kassel abgemalt hat! Für seine Portraitbilder muss man 100€ oder mehr bezahlen, aber die Bilder sind auch sehr schön. Simon Ndrejaj braucht für seine Bilder unterschiedlich viel Zeit: Kleine Portraits macht er in einer bis fünf Minuten und größere in fünfzehn bis fünfundzwanzig Minuten. Er sagte mir, dass er für die Bilder sehr viel Fantasie brauche. Er zeichnet sehr vieles, zum Beispiel auch Comics und Stadtansichten. Aber zurzeit arbeitet Simon Ndrejaj an einem Projekt, das sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, weil es sehr schwierig ist. Er übt, einen unbekannten Menschen 10 Sekunden anzuschauen und dann ein perfektes Portrait aus der Erinnerung nachzumalen. Wenn er zeichnet, hält er den Stift ganz unten und wenn er z.B. Kanten zeichnet sowie fein arbeitet hält er den Stift sehr weit oben. Wer hatte die Idee, den Künstler zu uns an die Schule zu bestellen? Das war Frau Korkmaz. Aber Frau Korkmaz hat den Kontakt zu Herrn Ndrejaj eigentlich über unseren Kunstlehrer Herrn Wanzke. Der Künstler wurde natürlich auch bezahlt, aber nicht von unserer Schule, sondern von der Frankfurter Sparkasse. Der Künstler malt in diesem Schuljahr Comics mit der 7 i und im Sommer 2017 werden die Comics fertig sein und kurz vor den Sommerferien findet eine Präsentation der Comics statt.