SiS-Projekt “Schattenboxen”

Am 10.Dezember wird um 18 Uhr im Deutschen Architekturmuseum eine Ausstellung eröffnet, die von dem im Gallus lebenden Künstler Frank Reinecke und Schülerinnen und Schülern der Paul-Hindemith-Schule gestaltet wurde. „Schattenboxen“ heißt die Ausstellung: Unterwegs sein, die Wahrnehmung schärfen und das Unspektakuläre, die „Dinge am Wegesrand“ in den Blick nehmen. Auf zahlreichen Spurensuchen und Wanderungen haben die Jugendlichen Fundstücke, ihre „eigenen Schätze“ gesammelt, diese künstlerisch bearbeitet und veredelt. Daraus entstanden Exponate für ihre eigenen Museums-Boxen, die – zusammengesetzt – eine Architekturskulptur bilden. Im Rahmen der Lernferien der SiS haben Paulo, Joana (9b), Kiara (9d), Noah (8c), Nathalie (10b) und Junior (6a) seit zwei Jahren an den Objekten gearbeitet und ihre Arbeit kontinuierlich Freitagnach-mittags nach der Schule fortgesetzt. Jetzt werden ihre Arbeiten an prominenter Stelle präsentiert. Frank Reinecke hat das Projekt konzipiert und die Jugendlichen mit viel Geduld und künstlerischem Wissen begleitet.
Projekt Schattenboxen
Schattenboxen
Loombänder