Das Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks spielt an unserer Schule Am Freitag, den 22. Februar 2019 gab das Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks ein einstündiges Konzert für unsere ganze Schulgemeinde in unserer großen Sporthalle. Unsere Musiklehrerin Frau Hauck hatte dieses großartige Erlebnis organisiert. In jeder Spielzeit tauscht das Sinfonieorchester des HR den Konzertsaal mit Turnhallen und Schul-Aulen, um Schüler*innen in Hessen das Live-Erlebnis klassischer Musik in ihrem Schulalltag zu ermöglichen. Die Tour des Orchesters erfasst acht Schulen quer durch Hessen, bei der 45 Musikerinnen und Musiker das Publikum auf eine spannende Reise durch die Welt der Klassik mitnehmen. Die Hessen-Schultour, die es inzwischen seit 2008 gibt, weckt überall Begeisterung und großes Interesse. Die Schulen werden unter Bewerbungen aus ganz Hessen ausgewählt, dabei werden alle Schultypen gleichermaßen berücksichtigt. Wir hatten in diesem Jahr das große Glück, dabei zu sein! Zu Stücken von Georg Friedrich Händel, Edvard Grieg, Johann Sebastian Bach und Antonin Dvorak wurden die Schüler*innen vom Moderator Stefan Hoffmann zum Zuhören, Mitdenken, Mitmachen und auch Träumen aufgefordert. Für „Das Lied des Torero“ von Georges Bizet übergab die Dirigentin Anna Skryleva ihren Dirigentenstab sogar an zwei Achtklässlerinnen, die das Orchester im Zweivierteltakt mit viel Elan und Bravour durch das Stück führten. Für uns alle war das Konzert ein tolles Erlebnis, das Lust auf mehr klassische Musik macht. Darien (10c) sagte nach dem Konzert: „Ich habe jetzt Lust bekommen, meine Querflöte wieder auszupacken und wieder mit dem Spielen anzufangen“. Tu das! Eine herzlicher Dank geht an unsere Kolleg*innen Frau Hauck, Frau Brandt, Frau Deiß, Frau Weigand, Frau Warnke, Herrn Höhr und Herrn Strohmenger und an die Schüler*innen der 9. Klassen für die Organisation des Konzerts, die Bewirtung und den Auf- und Abbau der technischen Geräte in der Halle!
HR-Konzert
Loombänder Bericht in der FR Bericht in der FR