Ein rauschender Abschlussball …

… war es noch nicht, aber eine wunderschöne Abschlussfeier mit guter Stimmung und leckerem Essen! Am Mittwoch, 21.Juni 2017 wurden unsere 10er verabschiedet. Sie sind ein erfolgreicher Jahrgang und einige von ihnen haben unsere Schule als Schulsprecher oder als Paten geprägt. Vielen Dank für die schöne Zeit mit euch und alles Gute für eure Zukunft! Schülerinnen der 6.Klasse brachten ihnen ein Abschiedsständchen.

Bandentreff der Bildungsbande

„Also achtet mehr darauf wie Ihr Euch anderen gegenüber verhaltet“ das war der Schlusssatz aus Paulas Rede, die sie an rund 45 Jugendliche richtete, die mit ihr am Treffen der BildungsBande Hessen am 18.Mai 2017 an der Paul-Hindemith- Schule teilnahmen. In theaterpädagogischen Workshops setz-ten sich die Jugendlichen mit dem Thema Respekt intensiv auseinander. Sie erarbeiteten gemeinsam mit den Pädagog*innen und Schauspieler*innen von Creative Change e.V. kurze Szenen, durch die sie verdeutlichten was es heißt eine eigene Meinung zu haben, Haltung zu zeigen und sich gegen Ausgren-zung zu positionieren.

Gemeinsam sind wir stark: 4.Inklusionsrennen am 1.Mai an der Alten Oper

Am 1. Mai starteten 35 SchülerInnen von der Paul-Hindemith-Schule und der Panoramaschule (Schule mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung) zum 4.Inklusionsrennen. Dieses Rennen setzt den Auftrag in die Tat um, Menschen mit Behinderung an gesellschaftlichen Ereignissen teilhaben zu lassen. Der Wettkampf fand wie jedes Jahr im Rahmen des Radrenn-Klassikers “Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt” statt. Die TeilnehmerInnen des Inklusionsrennens fahren immer zu zweit mit je einem Schüler/einer Schülerin jeder Schule. Die Zweierteams passen aufeinander auf und fahren gemeinsam ins Ziel.

Pädagogischer Tag zum Thema „Rassismus"

Am Dienstag, den 2. Mai findet von 9 bis 16 Uhr unser diesjähriger pädagogischer Tag statt. Das Kollegium setzt sich mit aktuellen politischen Tendenzen in der Migrationsgesellschaft auseinander. ReferentInnen von der Anne-Frank- Bildungsstätte werden in drei Workshops Impulse zum Umgang mit Rassismus im Alltag, religiös motivierten Diskriminierungen und der Definition des Begriffs Kultur geben. Mit vielen praktischen Übungen wird das Kollegium Unterstützung erhalten, sich noch engagierter für ein friedvolles Miteinander an unserer Schule einzusetzen.

Gäste unserer französischen Partnerschule waren zu Besuch!

Vom 24. bis 30. April 2017 hatten wir zum wiederholten Mal Schülerinnen und Schüler des Collège Georges Pompidou aus Villeneuve-la-Garenne bei uns an der Schule zu Gast. Die Jugendlichen besuchen in Frankreich die „4ème" und die „3ème", das entspricht bei uns der 8. und 9. Klasse. Die französischen Schülerinnen und Schüler verbrachten die Woche unter der Leitung ihrer LehrerInnen F.Munoz und C.Dampeyroux in ‚Francfort-sur-le-Main’, sie lernen seit zweieinhalb beziehungsweise dreieinhalb Jahren Deutsch.

„Bienvenue à Francfort“ – Wir begrüßen unsere französische Austauschgruppe aus Paris!

Am Montag, den 24. April sind unsere französischen 'correspondants' aus Villeneuve-la-Garenne bei Paris angekommen! Die 15 Schülerinnen und Schüler werden begleitet von ihren Lehrern F.Munoz und C.Dompeyroux. Sie bleiben bis zum nächsten Sonntag in Frankfurt und werden auch viel Zeit an der Paul-Hindemith-Schule und in den Familien der Paul-Hindemith- SchülerInnen verbringen. Viel Spaß und viele interessante Erlebnisse wünschen wir euch allen!

Unser Bike-Pool wird aufgestockt!

Die Fahrrad AG „Bikepool“ wird aufgestockt. 14 neue Mountain-Bikes wurden vom Fachgeschäft Fahrrad Ganzert an der Galluswarte am 17.03.17 der Paul-Hindemith-Schule übergeben. Im Rahmen einer AOK Förderung und mit Unterstützung von „Bikepool Hessen“ konnten wir die Fahrräder finanzieren. Insgesamt verfügt die Schule jetzt über 30 Mountain Bikes, die von mehr als 40 Schülerinnen und Schüler wöchentlich benutzt werden.

Frankreichaustausch mit dem „Collège Georges Pompidou" in Paris

Vom 6. bis 12. März besuchten vierzehn Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8 und 9 unsere französische Partnerschule, das „Collège Georges Pompidou" in Villeneuve-la-Garenne, einem Vorort von Paris. Die Jugendlichen genossen die Zeit mit ihren französischen Austauschpartnerinnen und -partnern, mit denen sie bereits durch Briefe Kontakt aufgenommen hatten. Sie wurden am Montagabend von netten, umsorgenden Gastfamilien empfangen, die sich schon sehr auf ihren deutschen Besuch gefreut hatten. Dieser Kontakt mit den französischen Jugendlichen und das Leben in den Gastfamilien und in der Schule standen die Austauschwoche über stets im Mittelpunkt.

Jahreshauptversammlung des Fördervereins

Am 17.März fand die Jahreshauptversammlung unseres Fördervereins in der Schulbibliothek statt. Neuwahlen standen nicht auf der Tagesordnung, aber der Vorstand berichtete über die Aktivitäten im letzten Jahr und über die vielen unterstützten Projekte. Dazu zählt auch der Gitarrenunterricht, den die neunte Intensivklasse von Frau Javier seit einem Vierteljahr bekommt. Bei der JHV spielten die SchülerInnen ihre ersten gelernten Lieder und bedankten sich beim Förderverein für die Unterstützung.

Das Schülercafé

Mit Hilfe von Lottomitteln des Kultusministeriums und der Spende vom Förderverein konnten wir unser Schülercafe einrichten und umgestalten. Damit der Essraum, der an die Lehrküche angrenzt, mit neuen Bistrotischen und -stühlen ausgestattet werden konnte, wurde ein altes Buffet abgebaut, entsorgt und der Raum frisch gestrichen. Danach wurden Tische und Stühle aufgebaut, Bilder gerahmt, aufgehängt und die Tische dekoriert. Seitdem findet an zwei Tagen in der Woche das Schülercafe statt, welches bei Lehrern und Schülern gleichermaßen beliebt ist.

Unser ganzer Jahrgang 8 war am 13. Februar Schlittschuhlaufen

Bei strahlend blauem Himmel haben wir es in diesem Jahr alle zusammen hinbekommen: Mit über 100 Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs machten wir ab neun Uhr die Eisflächen unsicher! Wir hatten viel Spaß im Innen- und Außenbereich beim Runden drehen, Rückwärtslaufen, Abbremsen, Wettlauf, Faxen machen und Paarlaufen Hand in Hand. SchülerInnen und LehrerInnen sind sich einig: Im nächsten Jahr wird diese sportliche Unternehmung eine Wiederholung finden.

Unsere Schulbibliothek – ein Ort zum Wohlfühlen!

… damit das so bleibt, haben am 17.01.2017 die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7a, Herr Stössinger und Frau Dunker in der Schulbibliothek zwei nagelneue Fatboy-Sitzsäcke ausgepackt, die der Förderverein der Schule gespendet hatte. Eingeweiht wurden die neuen Sitzgelegenheiten mit einer besonderen Aktion: Bei #Cover Up! wurden die Schülerinnen und Schüler kreativ und gestalteten auf iPads „bookfaces“. Dazu versuchten sie sich gegenseitig so zu fotografieren, dass die Person „übergangslos“ mit einem Buchcover ein Motiv bildet. Es hat allen viel Spaß gemacht und es sind sehr schöne Fotos entstanden.

Improvisationstheater der 8c!

Der WPU-Theater-Kurs der 8c hatte am Freitag Premiere mit ihrem Stück „Der große Deal„. Das Stück haben die SchülerInnen selbst geschrieben. Zunächst haben sie in Kleingruppen einzelne Szenen geschrieben und sie anschließend zu einem Gesamtwerk zusammengestellt. Immer wieder waren einzelne Gruppen im Schulhaus beim Proben anzutreffen. Die Generalprobe verlief nicht optimal, aber bei der Uraufführung klappte alles und der ganze 8er Jahrgang verfolgte  gespannt das Stück. Den großen Applaus am Ende hatten sie sich redlich verdient!

Die 9er PuSch-Klasse schreinert einen Schrank für ihr Klassenzimmer

Im WPU-Unterricht haben die Schülerinnen und Schüler der 9er PuSch-Klasse unter der Leitung ihrer Lehrer Rompel und Strohmenger einen Holzschrank mit sechzehn abschließbaren Fächern für ihren Klassenraum gefertigt. Nun hat jedes Mitglied der Klasse ein eigenes Depot für Bücher, Hefte, Sportzeug und Pausenbrot. In einem nächsten Schritt werden die Jugendlichen die Türen ihrer Fächer im Kunstunterricht noch individuell gestalten. Die Tür des Lehrerschranks ist bereits bemalt, jetzt können im zweiten Schulhalbjahr die jugendlichen Möbeldesigner ans Werk gehen! Ideen gibt es schon viele...

Garantie auf Oberstufenplatz

Die Paul-Hindemith-Schule und die Neue Gymnasiale Oberstufe (NGO) auf dem Riedberg haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Sie soll vom nächsten Schuljahr an gelten und sieht unter anderem vor, dass jeder Paul-Hindemith-Schüler, der nach der zehnten Klasse das Abitur anstrebt und die entsprechenden Leistungen aufweist, einen Platz an der NGO bekommt. Auch fachlich wollen die Leitungen und Kollegien der Integrierten Gesamtschule und des Oberstufengymnasiums künftig intensiv zusammenarbeiten.
Loombänder
Aktuelles