Wir geben der Stunde ihre Zeit zurück! Im Schuljahr 2007/2008 wurde in der Paul-Hindemith-Schule die 60-minütige Unterrichtsstunde für zunächst ein Jahr erprobt. Ziel war nicht nur, den Tagesablauf in der Ganztagsschule neu zu gestalten, sondern auch die vielfältigen Probleme, die der 45-Minuten-Takt mit sich bringt zu beheben. Nach der Probephase, der Evaluation und deren positivem Ergebnis wurde der 60-Minuten-Takt dauerhaft eingeführt und hat sich seitdem bewährt. Durch weniger Stundenwechsel kehrt mehr Ruhe im Haus ein, so dass ungestörter gelernt werden kann. Lernen mit mehr Zeit gibt auch die Möglichkeit: o selbstständiges Lernen einzubeziehen, o neue Medien einzusetzen, o Methoden zu üben und o die Schüler/innen individueller zu fördern oder zu fordern. Viele Schüler/innen sind in 90.minütigen Doppelstunden überfordert, ihre Konzentration lässt nach. Dies kann in 60- Minuten-Einheiten vermieden werden. Die Schüler/innen müssen sich auf weniger unterschiedliche Lehrpersonen und weniger unterschiedliche Fächer am Tag einstellen. Auch die Lehrer/innen haben bis auf wenige Ausnahmen eine geringere Anzahl von Gruppen am Tag. Der Tag beginnt mit einem offenen Anfang für alle. Der Wechsel zwischen den Unterrichtsstunden wird durch 5-Minuten Pausen entzerrt. Nach der zweiten Stunde gibt es eine große 20-minütige Pause, nach der 4.Stunde ist eine Stunde Mittagspause. Die Schüler/innen haben die Möglichkeit, in der Schul-Mensa zu essen, im Hof und im Betreuungsraum zu spielen, in die Bibliothek zu gehen oder andere Angebote (Musik, Sport) zu besuchen. Der Nachmittag beginnt von Montag bis Freitag für alle Klassen um 13:30 Uhr. Nach der darauf folgenden 7.Stunde ist noch einmal eine 10-Minuten-Pause. In der 8.Stunde liegen in der Regel Förderangebote, Arbeitsgemeinschaften und der herkunftssprachliche Unterricht.
Stundenplan Stundenplan
60-Minuten-Takt
Loombänder